Typ 2 Diabetes – Früherkennung der Krankheitsentwicklung ist möglich!

Erhöhte morgendliche Spiegel von intaktem Proinsulin im Blut sind ein hochspezifischer Indikator für eine massive Störung der Insulinproduzierenden Zellen des Pankreas (ß-Zell-Dysfunktion), sowie einer klinisch relevanten Insulinresistenz. Beides sind Ursachen der Diabetesentwicklung. Die gegenwärtige Diagnostik des Typ‐2‐Diabetes erfolgt allerdings immer noch ausschließlich anhand von erhöhten Plasmaglukosespiegeln oder einem Anstieg des glykosylierten Hämoglobins (HbA1c). Die Möglichkeit einer Früherkennung des Krankheitsgeschehens durch Messung von intaktem Proinsulin wird dabei nicht genutzt.

BelDIA PRE - Schnelltest zur Vorhersage einer Typ 2 Diabetes

Screening Test zur Vorhersage der Entwicklung einer Typ 2 Diabetes

BelDIA PRE® ist ein einfach handhabbarer Screening Test für Patienten und medizinisches Personal. Durch Messung von intaktem Proinsulin, einem hochspezifischen Laborindikator der ß-Zelldysfunktion kann der Test die Entwicklung eines Diabetes anzeigen, sogar mehrere Jahre bevor sich die Blutzuckerwerte verändern.

Die ß-Zelldysfunktion ist eine der Voraussetzungen für eine Diabetesentwicklung und die Veranlagung hierfür wird üblicherweise von den Eltern vererbt. Schon während der Phase der ß-Zelldysfunktion und bevor die Blutzuckerwerte ansteigen kann es zu Schäden an den Blutgefäßen kommen, die im schlimmsten Fall sogar vor der tatsächlichen Diabetesdiagnose zum Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können. 

Weiterlesen: BelDIA PRE - Schnelltest zur...

Diabetes Risikobestimmung durch Messung von intaktem Proinsulin

Proinsulin: Pathophysiologischer Hintergrund

Proinsulin ist eine Vorstufe des Insulins, die regelhaft in den Insulin-produzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse , den sogenannten „ß-Zellen” gebildet wird. Aus dem INS-Gen wird immer zunächst Proinsulin gebildet, dass dann durch weitere Verarbeitung unter Abspaltung der Hormaons C-Peptid in Insulin umgewandelt wird. Die Entwicklung einer Fehlfunktion der ß-Zellen in Kombination mit der Entwicklung einer Insulinresistenz sind die pathophysiologischen Grundlagen der Typ 2 Diabetesentstehung.

Weiterlesen: Diabetes Risikobestimmung durch...